Mittwoch, 08. August 2018  

Stand der Nachwuchsarbeit bei der WUM und Einladung zum Probetraining

Die Sommerferien sind zu Ende und am Montag, 13.08.2018, startet die Wasserball Union Magdeburg (WUM) wieder mit dem offiziellen Trainingsbetrieb.

Während der Verein bei den Herren noch auf Trainersuche ist, haben wir zum Stand der Jugendarbeit ein Interview mit dem Nachwuchskoordinator des Vereins, Mirko Schulze, geführt.

 

Herr Schulze, Sie haben seit Anfang 2016 das Amt des Nachwuchskoordinators bei der WUM übernommen. Was hat sich seit dem getan?

Der Anfang war enorm schwierig. Das lag unter anderem an den vielen Abgängen, die wir durch die personellen Wechsel der Nachwuchsverantwortlichen des Vereins erleiden mussten. Hier wieder Kontinuität hereinzubekommen, bedurfte einer sehr engagierten Arbeit der Trainer und Vereinsverantwortlichen. Mittlerweile haben wir fast 50 Kinder/Jugendliche im aktiven Trainingsbetrieb. Dabei stehen die Vereinsverantwortlichen drei Mal in der Woche am Beckenrand.

Mit welchen Mannschaften starten Sie in der aktuellen Saison

In der 2. Wasserball Liga sind wir verpflichtet, mit zwei Nachwuchsteams an offiziellen Landes- und/oder bundesweiten Wettbewerben teilzunehmen. Wir konzentrieren uns gegenwärtig auf die Altersklassen unter 12 Jahre (U12) mit den Jahrgängen 2007/2006 sowie unter 14 Jahre (U14) mit den Jahrgängen 2004/2005. Unser U12 Team konnte in diesem Jahr den Landesmeister- und Pokaltitel Sachsen-Anhalts holen.

Wie sieht es mit der Wettkampfpraxis aus?

Hier haben wir ein großes Problem. Neben der WUM und dem SV Halle gibt es keinen Verein in Sachsen-Anhalt, der an regelmäßigen Wettkämpfen teilnimmt. Da fehlt es ganz einfach an Konkurrenz. Dies gilt im Übrigen auch für das Halle-Team. Du kannst noch so viel trainieren, wenn Du etwas erreichen willst, musst Du Spiele bestreiten und Wettkampferfahrung sammeln. Um nicht immer nur gegen die Jugend des SV Halle zu spielen, nehmen wir auch an Turnieren außerhalb der Landesgrenzen Sachsen-Anhalts teil. Auch wenn es dort gegen Landesauswahlmannschaften und renommierte Nachwuchsvereine wie die Wasserfreunde Spandau 04 geht und es hohe Niederlagen für uns gibt, können unsere Kinder –neben dem Lehrgeld- viel Erfahrung sammeln.

Welche Voraussetzungen muss ein Wasserballknirps mitbringen?

Natürlich müssen die Kinder schwimmen können. Das ist das „a und o“ des Wasserballs. Dazu sollten sie ein gewisses Ballverständnis mitbringen und Lust am Spielen im Wasser haben. Den Rest lernen die Kinder bei uns. Wer sich selber einmal testen möchte, der packt die Badehose oder den Badeanzug ein und kommt mittwochs von 16.00 bis 17.00 Uhr in die Schwimmhalle Große Diesdorfer Straße in 39110 Magdeburg zum nächsten WUM-Probetraining. Schön wäre eine vorherige Information per Mail oder Telefon an den Verein.

 

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren und Unterstützern:
  • 1
  • 2
  • 3