Freitag, 12. Mai 2017  

Samstag kommt die SG Schöneberg an die Elbe

Der 11:10 Sieg der Magdeburger Wasserballer am letzten Wochenende in Brandenburg war schon eine große Überraschung. Der Coup gelang über eine starke Mannschaftsleistung, insbesondere im Abwehrbereich um den starten Torwart Marc Böer.

Wenn es nach dem Willen der Magdeburger geht, soll sich das am Samstag, 13.05.17, 18.00 Uhr, fortsetzen. Denn da erwarten sie in der heimischen Dynamo Schwimmhalle die Überraschungsmannschaft der SG Schöneberg zum fälligen Ligapunktspiel. In den zurückliegenden Jahren waren die Berliner zumeist in der unteren Tabellenhälfte zu finden. In dieser Saison ist alles anders. Aktuell auf Tabellenplatz zwei zu finden, gehören sie, neben den Wasserballern des SV Zwickau, zu den Überraschungsteams der Saison. Auch das Hinspiel im Januar ging mit 13:6 an die Berliner. Doch davon wollen sich die Magdeburger nicht beeinflussen lassen. „Mit der Leistung vom Brandenburgspiel können wir auch gegen die erfahrenen Schöneberger bestehen. Um in der Erfolgsspur zu bleiben, müssen wir aber vor dem gegnerischen Tor noch zielstrebiger agieren“, blickt WUM Chef Silvio Schulle voraus. Aufgrund einer Sperre muss sein Team am Samstag jedoch auf den erfahrenen Regisseur und Trainer Holger Dammbrück verzichten. Hinter den Einsätzen von Marc Böer und Moritz Lehnert stehen noch leichte Fragezeichen. Sie sind angeschlagen und konnten nur bedingt trainieren.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren und Unterstützern:
  • 1
  • 2
  • 3