Sonntag, 09. Dezember 2018  

Magdeburg oben weiter mit dabei; zum Jahresabschluss 12:10 (5:4; 2:2; 4:1; 1:3) Sieg gegen Dresden

Im letzten Spiel des Jahres trafen die WUM Herren am Samstag, 08.12.2018, in eigener Halle auf den SWV TuR Dresden.

Im Match Tabellenzweiter gegen Vorletzter schien zumindest auf dem Papier die Favoritenrolle klar bei der WUM zu sein. Doch im Spiel selber war von einem großen Unterschied nicht viel zu sehen. Magdeburg versuchte gleich von Beginn Akzente zu setzen, doch der erste Treffer gelang den Gästen. In einer sehr zerfahrenen Anfangsphase brachten Wilhelm Block und Moritz Lehnert die WUM 2:1 nach vorn. Die Sachsen ließen sich nicht abschütteln, führten ihrerseits wieder mit 2:3. Zwei Tore von Lukas Schulle und ein Treffer von Tom Hagendorf sorgten erneut für die 5:3 Führung der Sachsen-Anhalter. Die Gäste zogen wieder nach, ehe Pavle Japaridze kurz vor der ersten Pause für das 6:5 sorgte. Schon hier merkten die über 100 Zuschauer, dass an diesem Tag auf beiden Seiten kein Spielfluss aufkam. Die acht Dresdener Wasserballer hatten logischerweise kein Interesse an einem schnellen Spiel und die Magdeburger fanden keine richtigen Mittel, um den Abwehrriegel der Sachsen zu knacken. Das änderte sich auch bis zur Halbzeitpause nicht. Die Treffer der WUM durch Wilhelm Block und Pavle Japaridze wurden durch die Sachsen clever gekontert und so ging es mit einem knappen 7:6 für die WUM in die Halbzeitpause. Hier stellte der WUM Trainer sein Team neu ein. Das schien mit Wiederbeginn auch Früchte zu tragen. Magdeburg zog durch drei Treffer von Tom Hagendorf und einem Tor durch Moritz Lehnert auf 11:7 davon, das Spiel schien entschieden. In den letzten acht Minuten verwaltete die WUM das Spiel und setzte verstärkt die jungen Spieler ein. Dresden ließ aber nicht locker und kam zum Ende noch einmal auf 12:10 heran. Teammanager Tom Hagendorf, mit fünf Treffern bester Magdeburger Torschütze, war mit dem Spiel nicht zufrieden: „Das hätten wir heute besser lösen müssen. Entweder ging der Ball an Latte bzw. Pfosten oder wir haben unsere Chancen leichtfertig vergeben. Dazu haben wir die Dresdener besonders in der ersten Hälfte zu einfachen Toren eingeladen. Über das ganze Match gesehen kamen wir einfach nicht in unseren Spielrhythmus.“ Mit dem Sieg setzen sich die Magdeburger in der Spitzengruppe der 2.Wasserball Liga Ost fest.

Bevor die WUM am Samstag, 19.01.2019, um 18.00 Uhr, mit einem Heimspiel gegen den SV Zwickau in der 2. Liga ins neue Jahr startet, wird es am Samstag, 12.01.2019, 18.00 Uhr, noch ein Spiel um den sachsen-anhaltischen Landespokal der Herren gegen den SV Halle in Magdeburg geben.

Bis dahin wünschen wir Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

WUM Nachwuchs

Im Hinspiel um den sachsen-anhaltischen Landespokal unterlag die U14 (Jahrgang 2005 und jünger) der WU Magdeburg in einem Match auf Augenhöhe den gleichaltrigen Wasserballern des SV Halle daheim knapp mit 8:9. Das Rückspiel findet im Januar in Halle statt.

Aufstellung der Wasserball Union Magdeburg

Nr

Spieler

Tore

1

Detlef

Klotzsch

 
2

Tom

Hagendorf

5

3

Jannis

Bard

 
4

Moritz

Lehnert

2

5

Riccardo

Rodenbeck

 
6

Frederic

Wolfgram

 
7

Wilhelm

Block

1

8

Lukas

Schulle

2

9

Sebastian

Lindner

 
10

Tim

Richter

 
11

Klemens

Wurl

 
12

Jos-Elias

Schermer

 
13

Pavle

Japaridze

2

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren und Unterstützern:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4