Sonntag, 31. März 2019  

Erwartetes Pokalaus in Berlin, WUM verliert 5:18 gegen Wfr. Spandau 04 II

Im Kampf um den Halbfinaleinzug des Ostdeutschen Wasserball Pokals musste sich das Magdeburger Rumpfteam am Samstag, 30.03.19 erwartungsgemäß der mit ehemaligen Nationalspielern gespickten Mannschaft der Wasserfreunde Spandau 04 II deutlich mit 5:18 (0:3, 2:3; 0:6, 3:6) geschlagen geben.

„Mehr war heute gegen die geballte internationale Erfahrung nicht drin. Der Sieg der Berliner geht auch in der Höhe vollkommen in Ordnung“, resümiert ein ernüchternder Teammanager Tom Hagendorf. Einige erkrankte WUM Spieler und die nach hinten verschobene Anfangszeit ließen das Magdeburger Team gerade mal auf neun Spieler zusammenschrumpfen. Zu allem Überfluss wurde der bis dahin zweifache WUM-Torschütze Willi Block Mitte des dritten Viertels mit einem Wasserverweis auch noch aus dem Becken geschickt, so dass die Magdeburger keine Wechseloptionen mehr hatten.

Am Samstag, 06.04.2019, wollen es die Magdeburger im Ligabetrieb wieder besser machen. Da empfangen sie im Sachsen-Anhalt Derby um 18.00 Uhr den SV Halle zum fälligen Punktspiel.

 

Aufstellung der Wasserball Union Magdeburg
Nr Spieler Tore
1 Detlef Klotzsch
2 Tom Hagendorf         1
3 Michael Lindner        1
4 Sebastian Lindner     1
5 Frederic Wolfgram
6 Kiril Litvin
7 Pavle Japaridze
8 Wilhelm Block           2
13 Klemens Wurl

 

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren und Unterstützern:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4