Samstag, 25. Mai 2019  

Entscheidung der Vernunft; WUM verzichtet auf die Aufstiegschance zur ersten Wasserball Bundesliga

Am Freitagabend, 24.05.2019, tagte der Vorstand der Wasserball Union Magdeburg (WUM).
Es gab nur einen Tagesordnungspunkt: Hat die WUM eine reelle Chance, in der nächsten Saison in der ersten Bundesliga zu spielen. „Erst einmal möchte sich der Vorstand beim Herrenteam um die Trainer Pavle Japaridze und Milan Mijokovic bedanken, die mit ihrem sportlichen Abschneiden erst dafür gesorgt haben, dass wir uns mit dem Thema Aufstieg überhaupt beschäftigen können. Nach sechs Jahren zweite Liga holten sie erstmal den Titel des Ostdeutschen Wasserball-Meisters nach Magdeburg. Darauf sind wir stolz. In unseren Köpfen herrscht immer noch eine große Euphorie ‚Erste Wasserball Bundesliga‘. Doch davon dürfen wir uns nicht leiten lassen. Letztendlich war es eine Entscheidung der Vernunft. In Abwägung aller wirtschaftlichen und sportlichen Kriterien haben wir uns dazu entschieden, die Aufstiegschance in dieser Saison nicht wahrzunehmen, das betrifft auch einen Verzicht auf eine Ausrichtung/Teilnahme am Aufstiegsturnier“, äußert sich WUM Chef Silvio Schulle. Er begründet weiter: „Hinter den Kulissen haben wir in den letzten Wochen und Monaten im Verein alle hart gearbeitet, um die lizenzrechtlichen Vorgaben des Deutschen Schwimmverbandes und der Deutschen Wasserball Liga abzuprüfen. Im Ergebnis müssen wir leider feststellen, dass wir nicht alle Bedingungen so erfüllen können, dass wir mit ruhigem Gewissen eine Klasse höher spielen können. Auch wenn wir alle wollen, dürfen wir bei der Entscheidungsfindung den Verstand nicht ausschalten und auf Biegen und Brechen die erste Bundesliga durchdrücken. Wir sind ein kleiner Verein mit ca. 150 Mitgliedern, in dem auch der Nachwuchsbereich entsprechende Beachtung finden muss.“

Der Verein bittet alle Wasserballfans, Sponsoren und Unterstützer um Verständnis und hofft, dass sie auch weiterhin zum Verein stehen werden. Der Verzicht auf den möglichen Aufstieg ist auch eine Entscheidung für die Zukunft. Denn auch im nächsten Jahr soll es attraktiven Nachwuchs- und Zweitliga-Wasserball in der Landeshauptstadt geben.



Hintergrund:

Die WUM hat sich in dieser Saison bereits vorzeitig die Ostdeutsche Wasserball-Meisterschaft der Saison 2018/2019 und damit die Möglichkeit der Teilnahme am Aufstiegsturnier zur ersten Wasserball Bundesliga gesichert. Vom 28. bis 30. Juni 2019 werden zwischen einem Absteiger aus der 1. Liga und den vier Staffelberechtigten der Landesgruppe Nord, Ost, West und Süd in einem Turnier „Jeder gegen Jeden“ drei „Bundesligaaufsteiger“ gesucht.
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren und Unterstützern:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4