Montag, 25. September 2023  

U13 beim Löwenpokal in Leipzig

Unser Nachwuchsteam U13 (Jahrgänge 2010-2013) war am letzten Wochenende (23./24.09.2023) beim Seelöwenpokal 2023 am Start.
Beim gut besetzten Turnier des SC DHfK Leipzig sind insgesamt 16 Teams im Wasser, darunter der amtierende dt. Meister und die tschechischen Nationalmannschaft.
Wir spielen mit dem SV Cannstatt, den WS Hannover und dem finnischen Schwimmverein Kuhat in der Gruppe C.
In einer Spielzeit von 1*15 Min gab es für uns folgende Ergebnisse:
Cannstatt - Magdeburg 10:2
Hannover - Magdeburg 10:0
Kuhat - Magdeburg 1:9
Im 1. Spiel der Zwischenrundengruppe G (alle Tabellen 3.) spielen wir gegen Ludwigshafen 3:8.
Zwickau - Magdeburg 10:2 und gegen das 2. Team der tschechischen Nationalmannschaft 2:8

In den Platzierungsspielen:
Magdeburg : Wien 7:3
Plauen : Magdeburg 12:1

Wir erreichen Platz 12 von 16 Teams.

Unser Trainer Holger Dammbrück zum Turnier der U 13 (Jg 2010-2013): "Das Turnier war gut organisiert und unsere Spiele waren mal mehr, mal weniger zufriedenstellend. Wir sehen aber eine deutliche Verbesserung. Mit dem 12. Platz haben die Kinder das Beste aus sich herausgeholt. Dabei kamen alle zum Einsatz und konnten sich am Ende gemeinsam über den Pokal freuen."

Zusammenfassung des SC DHfK Leipzig auf Ihrer Facebookseite:

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=pfbid02qd2ki97LTJqCJ649yRTPzTGJbe8pCyF32zxAL48aexM234DBitJxhDZ7FYwGHFCAl&id=100057375733632

Der Seelöwenpokal 2023 ist Geschichte...
Nach einem Mammutprogramm von 72 Spielen an zwei Turniertagen sichern sich die White-Sharks-Hannover e.V. in einem bis zum Ende spannenden Finale mit 5:3? Gold gegen die Barracudas Nürnberg - Wasserball.
Die ? Bronzemedaille sichert sich die 1. Mannschaft von Czech Water Polo durch das 5:2 gegen den SV Cannstatt.
Platz Fünf geht an die Gastgeber vom SC DHfK Leipzig, die mit 6:4 gegen die Schwimm-Gemeinschaft Neukölln die Oberhand behielten.
Nach der Zwischenrunde noch auf Platz 2 stehend, musste sich der OSC Potsdam Wasserball - The Orcas am Ende mit Platz 7 begnügen, ließ im entsprechenden Platzierungsspiel gegen die 2. Mannschaft von Czech Water Polo beim 6:3 aber nichts anbrennen.
Das Sachsenderby um Platz 9 konnte der SV Zwickau 04 mit 4:1 gegen den SVV Plauen e.V. für sich entscheiden.
Platz 11 geht an unsere Gäste vom WSV Vorwärts Ludwigshafen. Mit 9:1 waren sie gegen die Alligators der Wasserball Union Magdeburg siegreich.
Auf den 13. Rang schaffte es mit dem Schwimm-Club Chemnitz von 1892 e.V. dann erneut eine sächsische Mannschaft. Knapp setzten sich die Jungs und Mädchen von Trainerin Franca Podsiadly mit 6:4 gegen unsere österreichischen Gäste vom Arbeiter Schwimm Verein Wien (ASV-Wien) durch.
Kampflos gewann am Ende die BSG Pneumant Fürstenwalde e.V. - Offizielle FB-Seite ihr Spiel um Platz 15, da unsere Gäste von Uintiseura Kuhat Ry leider eher abreisen mussten, um ihren Flieger in die finnische Heimat rechtzeitig zu erreichen.
Wir danken allen Helfern, Kampf- und Schiedsrichtern, sowie den Eltern, die ihre Kinder zur Höchstleistung getrieben haben.
Auch möchten wir uns an dieser Stelle beim Amt für Sport der Stadtverwaltung Leipzig und dem Stadtbezirksbeirat Mitte bedanken, die mit einer sehr großzügigen Fördersumme die Veranstaltung überhaupt erst möglich gemacht haben. ?
Ganz besonders großen Dank auch unseren weiteren Unterstützern und Partnern aus der freien Wirtschaft, insbesondere danke an das Team von schnelleStelle.de die uns zusätzlich finanziell unter die Arme gegriffen haben und die KRUSCHINA Unternehmensgruppe für das super organisierte Catering.
Wir sagen Tschüss und freuen uns auf die nächste Auflage in 2024. Bis dahin!
Bilder der Veranstaltung gibts hier:
https://www.picdrop.com/danielstefan/XMc7CfVkRW

? (c) Daniel Stefan