Sonntag, 28. Oktober 2018  

Magdeburger Wasserball Herren holen Herbstpokal des SV Halle, U 14 Nachwuchs wird Siebenter

Mit ihrem neuen Trainer Pavle Japaridze bereiten sich die Magdeburger gegenwärtig auf den Saisonstart in der 2. Wasserball Liga, Landesgruppe Ost vor.
Beginnen werden die Männer aus der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt am 03. November 2018, 18.00 Uhr, mit einem Heimspiel in der Dynamoschwimmhalle gegen die SG Schöneberg Berlin; in der Abschlusstabelle des Vorjahres immerhin vor der WUM platziert. Zuvor starteten die Magdeburger am Wochenende gemeinsam mit der U 14 Jugend des Vereins beim internationalen Wasserballturnier um den Herbstpokal des SV Halle in der Saalestadt. Das Traditionsturnier hat in den letzten Jahren zunehmend an Zuspruch bei Vereinen im In- und Ausland gefunden und erfreut sich daher zum wiederholten Mal eines internationalen Teilnehmerfeldes. Im Männerbereich musste sich die WUM mit dem Erfurter SSC, SV Lokomotive Görlitz, SVV Plauen II, VŠĮ ELEKTRĖNAI (Litauen) und SV Halle im Modus „Jeder gegen Jeden“ auseinandersetzen. Eine Woche vor dem Ligastart war das Turnier für WUM Coach Japaridze eine gute Standortbestimmung. Leider musste er aber auf eine Reihe von Spielern verzichten, u. a. fehlt Torwart Detlef Klotzsch wegen einer Kapselverletzung an der Hand. Die WUM erwischte keinen guten Start, verloren das erste Spiel gegen VŠĮ ELEKTRĖNAI mit 7:10. Doch das Japaridze-Team fing sich und bezwangen sowohl den Erfurter SSC (8:5) als auch das Görlitzer Team (15:4) deutlich. Damit waren sie nach dem ersten Tag noch oben dabei. Am Sonntag wartete dann kein geringerer Gegner als der Gastgeber aus Halle. In einem spannenden Spiel auf Augenhöhe setzten sich die Magdeburger letztendlich mit 9:7 durch. Die Entscheidung über den Turniersieg fiel somit im letzten Spiel der WUM gegen die Zweite Mannschaft des SVV Plauen. In einem packenden Finale gewannen die Magdeburger Wasserballer auch dieses Spiel mit 5:3 und sicherten sich damit dem Herbstpokal. Für Trainer Japaridze eine gute Generalprobe für den Ligastart: „Das war schon ganz ordentlich, ist aber nur eine Momentaufnahme. Ich habe schon einige Dinge gesehen, die wir im Training noch abstellen müssen.“

Magdeburgs U 14 Team musste sich in der Vorrundengruppe B mit starken Teams messen, verlor gegen Litauens Alytus SRC (2:12), den SV Zwickau (3:10) und den Erfurter SSC (1:7). In der Hauptrunde um die Plätze 5-8 verlor man gegen den SV Halle (5:10), ehe es im letzten Spiel einen 9:4 Sieg gegen die Jugend der SGW Brandenburg gab. Nachwuchstrainer Mirko Schulze war mit den Ergebnissen nicht zufrieden: „Schade, dass uns einige gute Spieler gefehlt haben, sonst wäre vielleicht das eine oder andere Ergebnis besser ausgefallen. Aber gerade das Spielresultat gegen den SV Halle gibt uns Hoffnung auf ein besseres Ergebnis im Landespokal 2018, waren diesmal doch mehrere Spieler aus dem jüngeren U12 Jahrgang in unserem Team.“

Ein besonderer Dank geht an den SV Halle als Gastgeber, der mit sehr viel Engagement und einer guten Organisation den Grundstein für eine gelungene Veranstaltung legte, zu der die Magdeburger gern wiederkommen wollen.

Hinweis:

Der Landespokal 2018 ist noch nicht terminisiert.
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren und Unterstützern:
  • 1
  • 2
  • 3